DYSKALKULIETHERAPIE

Three_apples(1).svg

Unter Dyskalkulie (auch Rechenschwäche) versteht man eine Beeinträchtigung des arithmetischen (nummerischen) Denkens. Kinder mit Dyskalkulie haben große Schwierigkeiten, die Bedeutung von Zahlen- und Mengen zu verstehen und daraus folgend die Grundrechenarten zu erlernen.Die Kinder sehen Zahlen als Symbole und nicht als Mengeneinheit an. Numerische Fähigkeiten sind weitgehend unabhängig von sprachlichen und anderen Kompetenzen sowie von der Intelligenz. Rund 3-7% der Bevölkerung sind von einer Dyskalkulie betroffen.

Kurz und kompakt- Wie komme ich zur Dyskalkulietherapie?

  • In unserer Praxis bieten wir Dyskalkulietherapie als Einzel- und Gruppentherapie an.
  • Nach dem Beratungsgespräch und eingehender Diagnostik wird für Sie ein individueller Therapieplan erstellt.
  • Die Frequenz der Therapiesitzungen richtet sich nach dem Individualfall. In der Regel finden die Sitzungen zwischen ein- und dreimal wöchentlich statt.

Kosten:

Die Krankenkassen tragen die Kosten der Dyskalkulie lediglich für die Behandlung körperlicher oder psychischer Erkrankungen, die Folge der Dyskalkulie sein können. Das bedeutet, die Kosten für die Dyskalkulie selbst werden von den Krankenkassen nicht getragen.

Unter bestimmten Umständen ist jedoch eine Finanzierung der Dyskalkulietherapie durch das Jugendamt möglich. Hierfür ist ein Antrag auf “Eingliederungshilfe“ zu stellen. Wird der Antrag genehmigt, trägt das Jugendamt die Kosten. Die gesetzliche Grundlage findet sich im § 35a SGB VIII.

In allen übrigen Fällen sind die Kosten für die Dyskalkulietherapie selbst zu tragen. Nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wir beraten Sie gerne, erstellen ein individuelles Angebot oder unterstützen bei der evtl. Antragstellung. Oder rufen Sie uns unter 089/13939696 an oder nehmen sie Kontakt über unsere Emailadresse auf: info@sprachfit-praxis.de